Selbstauskunft des Antragstellers

Von der Bank wird in erster Linie geprüft, ob Sie in der Lage sind, durch Ihr Einkommen ständige Verpflichtungen wie etwa Miet- und Kosten für die Lebenshaltung zu decken und zusätzlich den Kredit pünktlich und vertragsgemäß zu tilgen. Wenn also die monatlich zu zahlende Rate Ihr verfügbares Einkommen übersteigt, wird Ihr Kreditantrag mit Sicherheit abgelehnt oder Sie müssen zusätzliche Sicherheiten wie etwa eine Bürgschaft vorweisen können. Mit Ihrer Unterschrift verpflichten Sie sich zur Richtigkeit bei den Angaben.

Benötigte Unterlagen
Für die Einkommensnachweise verlangen die Banken und Sparkassen in der Regel eine Kopie Ihrer letzten Gehaltsabrechnungen bzw. entsprechende Einkommensnachweise. Aus diesen muss hervorgehen, dass Sie regelmäßig und zuverlässig Einkünfte in ausreichender Höhe erzielen, um Ihre laufenden Kosten decken und den Kredit bedienen können.

Sichern Sie Ihren Kreditantrag über eine Bürgschaft ab, muss der Bürge in diesem Fall entsprechende Nachweise für sichere Einkommens oder adäquate Finanzverhältnisse wie oben beschrieben vorweisen können.