Was gibt es darüber hinaus zu beachten?

Einige Kreditvermittler verlangen angeblich zur Absicherung des Kredits zusätzlich den Abschluss von Lebensversicherungen oder Bausparverträgen. Werden Sie mit dieser Masche konfrontiert, weisen Sie das „freundliche Angebot“ unbedingt zurück: Laut Verbraucherkreditgesetz sind eingeforderte Vorleistungen bei Kreditangeboten rechtswidrig, der Anbieter macht sich also strafbar.

Was tun bei einem negativen Eintrag?
Wenn Sie schon von einer negativen SCHUFA-Auskunft betroffen sind, sollten Sie nach Möglichkeit keinen weiteren Kredit aufnehmen, der Sie noch mit zusätzlichen Schulden belastet. Die vorherige Tilgung von laufenden Darlehen ist in der Regel ratsam, denn so reduzieren Sie die Gefahr einer dauerhaften und untilgbaren Verschuldung weitestgehend.

Privat-Insolvenz
Die Regelungen zur Privat-Insolvenz bestehen in Deutschland seit 1999. Überschuldete Privatleute und vor allem Familien erhalten dadurch die Möglichkeit eröffnet, sich professionell begleitet innerhalb von von sieben Jahren von der Schuldenlast zu befreien. Dies war bis dahin nur für Unternehmen möglich. Verbraucherzentralen bieten Schuldnerberatungen an, in denen für den Schuldenabbau mögliche Strategien aufgezeigt und Begleitung angeboten werden.